Sie sind hier:

Drucken

Ambulantes betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen zuhause

Psychische Erkrankung bedeutet für Betroffene Belastung, Verwirrung und Einschränkung in vielen Lebensbereichen. In akuten Phasen ist möglicherweise ein stationärer Aufenthalt nötig. Trotzdem möchten viele so schnell wie möglich wieder „raus" und ihr „normales" Leben wieder aufnehmen. In dieser Situation

  • stützen unsere individuellen Hilfen psychisch Kranke genau dort, wo es jeweils nötig ist
  • helfen Ihnen Gespräche über Schwierigkeiten im Alltag, Ihre eigenen Kraftquellen zu finden und zu erhalten und sich zum rechten Zeitpunkt angemessene Hilfe zu holen.

Psychische Erkrankung und selbständige Lebensführung auch mit Kindern sind kein Widerspruch.
Oft muss zusätzlich zur psychischen Erkrankung eine belastende Lebenssituation, Krise oder eine Trennung vom Partner verkraftet werden.

Erstes Ziel unserer Arbeit ist die Stärkung von Selbstverantwortung und Selbstvertrauen. Dazu gehört auch und gerade, dass Sie lernen:

  • die Krankheit zu akzeptieren
  • Krisen frühzeitig zu erkennen und Einfluss auf Ihren Verlauf nehmen zu können
  • Ihre Hilfsmöglichkeiten zu vergrößern und auch in Krisen verfügbar zu haben.

Das Erarbeiten einer beruflichen und persönlichen Perspektive gehört genauso dazu wie die Unterstützung bei der Gestaltung der Beziehungen zu anderen Menschen, das Regeln von Behördenangelegenheiten oder die Erziehung der Kinder.

Die Betreuung wird über das Bundessozialhilfegesetz geregelt, wobei das Gesundheitsamt vorher die Notwendigkeit der Betreuung feststellen muss. Unsere pädagogischen Fachkräfte helfen bei der Beantragung.

Sie können auch unsere offene Sprechstunde montags von 10.30 Uhr bis 12.00 Uhr im Beratungshaus am ZOB aufsuchen!